Emil-Dörle Schulen, Herbolzheim

Bauherr: Stadt Herbolzheim
Bauzeit: 2010 - April 2011

Im 1. Bauabschnitt wurden die Nord- und Westseite der Werkrealschule sowie das Dach energetisch saniert.
Die bestehenden Waschbetonplatten auf der Westseite bleiben erhalten, ansonsten werden alle Fassadenteile erneuert.
Durch die neuen Holz- Aluminium Fenster erhalten die Klassenräume durch die innenseitige Holzoberfläche eine warme Atmosphäre zum Wohl fühlen. Den wärmetechnischen Belangen werden mittels der Dämmung im Dach und an der Fassade Rechnung getragen. Die Konstruktion der Fassade aus Holz und Zwischendämmung wird außenseitig mit hochverdichteten Fassadenplatten in einem edlen, hellen Grauton vervollständigt. Besonderer Blickfang wird der neu gestaltete Notausgang auf der Westseite. Der „schwebende Trichter“ wird in markantem Blau erscheinen, welches den Bezug zum Logo der Werkrealschule herstellt.

Aufgrund einer Auftragserweiterung der Stadt Herbolzheim ist im Anschluss zusätzlich die energetische Sanierung der halben Südfassade geplant. Durch diese Maßnahme, die im Januar beginnt, können drei weitere Klassenräume saniert und im Frühjahr fertig gestellt und genutzt werden.

Weitere Projekte
Alle Projekte