Erweiterung Gymnasium Kenzingen, Kenzingen

Bauherr: Stadt Kenzingen

Bauzeit Februar 2004 - Oktober 2005

Erweiterung und Umbau des Gymnasium Kenzingen

Der Standort der Erweiterung erschließt sinnvoll eine ehemals vorhandene Brachfläche, holt das Zentrum des Schulbetriebs zurück und ergänzt das alte Gebäude durch einen parallelen Baukörper, der durch seine Mehrgeschossigkeit eine höhere Wichtigkeit erhält. Es fand eine schlüssige Verdichtung der Bebauung statt, ohne dabei rege genutzte Feiräume zu verlieren. Durch die Erweiterung erfolgte eine Optimierung der inneren Infrastruktur des Schulgebäudes.

Feststehende Lamellen aus Gitterrosten ermöglichen sowohl einen optimalen Schutz gegen Blendung und Aufheizung der Räume im Sommer als auch eine ausreichende Belichtung der Klassenräume im Winter. Als optisches Element eingesetzt verleihen sie der Fassade eine schlichte Eleganz. Klare Linien und Formen, sowie die Reduzierung auf das Wesentliche, dominieren die Hülle des Bauwerks und wurden ebenso konsequent im Inneren fortgeführt. Der Treppenraum, die Aufzugsanlage und Verbindungsflure sind vollverglast und ermöglichen so einen unbegrenzten Blick auf die Umgebung.

Weitere Projekte
Alle Projekte